Urlaub an der Hohwachter Bucht

Hohwacht ist mit seinen knapp 900 Einwohnern ein kleines Fischerdorf, das zu Lütjenburg gehört. Vom Schönberger Strand gelangt man über Hohenfelde und Behrendsdorf zur Hohwachter Bucht. Diese liegt direkt an der Ostsee und ist mit seiner einzigartigen Landschaft ein echter Geheimtipp. Ob ein gemütliches Reetdachhaus im ursprünglichen Stil oder ein schickes vier-Sterne-Hotel mit Spa und Resort, wie das Hotel „Hohe Wacht“, für jeden Geschmack hat das Örtchen etwas zu bieten. 3-Gänge-Menü und ein entspannter Saunagang mit anschließender Massage hört sich zuerst sehr verlockend an, aber auch ein heißer Tee vorm Kamin kann sehr reizvoll sein. So bleibt für Sie nur noch die Qual der Wahl, denn an Angebot mangelt es nicht.

Übrigens, in Hohwacht wurde in der Vergangenheit beschlossen, dass kein Haus höher sein darf als die Spitze der Bäume und so ist Hohwacht kein stark bebauter Ort und sehr naturbelassen.

Sehenswürdigkeiten an der Hochwachter Bucht

Was kann man denn in so einem Fischerdorf überhaupt unternehmen? Als erstes ist eine Radtour durch den Ort entlang der Küste, um die atemberaubende Natur zu bestaunen, sehr zu empfehlen. Auf ihrer Tour sollten sie die Naturschutzgebiete, die das Gebiet in ihrem ursprünglichen Zustand zeigt, sowie die Steilküste, nicht auslassen. Solch eine Fahrradtour über naturbelassene Flächen und Wälder, entlang der Strände und Küste, macht frei und entspannt. Aber auch der sportlichste Radfahrer braucht einmal eine Pause. Was kommt da gelegener als das „Strandkorb-Café“ direkt am Wasser? In Richtung Westen liegt das nette Café mit traumhafter Lage und Blick auf die Ostsee. Hier können die Gäste in weiß-roten Strandkörben ihren Kaffee mit Kuchen oder auch etwas für den größeren Hunger, genießen. Für Genießer besteht die Möglichkeit den „Traumkorb“ von 10-18 Uhr zu buchen und Sie erhalten eine rundum Bewirtung von Frühstück bis Abendbrot mit Champagner und Cocktails.

Weiter geht’s mit ihrer Radtour zum Hohwachter Ausguck „Kiek ut“, wo sie bei klarem Himmel sogar bis nach Fehmarn schauen können. Ein weiteres Ziel auf ihrer Liste sollte die Flunder sein. Direkt im Meer befindet sich eine Seeplattform, die wegen ihrer Form, die an einen Plattfisch erinnert, „Hohwachter Flunder“ genannt wird. Sie ist 370m²; groß und an einem 24 Meter hohen Stahlpylon aufgehängt. Die Flunder, die drei Meter über dem Meeresboden schwebt, ist das neue Wahrzeichen Hohwachts. Auf ihr werden am 1. Januar das „Hohwachter Strandleuten“ und andere Feste gefeiert. Auch ein schöner Platz zum Heiraten!

Im Kurpark können sie spazierengehen, aber auch auf der Bouleanlage eine Runde spielen.

Die St. Jürgen Kirche befindet sich im Mittelpunkt von Hohwacht auf dem Berliner Platz und in ihr finden jeden Sonntag um 11 Uhr Gottesdienste statt.

Wer mit seinen Kindern in den Urlaub reist, der sollte einen Stopp am 2011 neu angelegten Piratenlager machen. Die Spiel-Erlebnis-Welt bietet für die Kleinen einen Riesenspaß. Mit Piratenschiff, Leuchtturm und Seilbahn ist der Abenteuer-Spielplatz ein echtes Highlight.

Golfurlaub an der Hohwachter Bucht

Auch für Golfspieler hat Hohwacht etwas zu bieten. Der Golf Club in Hohwacht mit dem 9-Loch Platz Neudorf, dem 18-Loch Platz Hohwacht und das 7 Hektar große Golfodrom bietet für Anfänger, sowie Fortgeschrittene ein großflächiges Gelände zum Golfspielen.

Wer sich historisch weiterbilden möchte, der kann das Eiszeitmuseum in Lütjenburg oder die Turmhügelburg, die Rekonstruktion einer mittelalterlichen Burganlage, besuchen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren